Nächstes Kolloquium

August

Sommerpause

13. September 2017, 18 Uhr

Prof. Dr. Nina Janich

Die öffentliche Semantik von „Experiment“ –
Arbeitsweisen der Linguistik

Mit welchen Methoden und Ansätzen arbeitet eigentlich die Linguistik?

Am Beispiel des Wortes „Experiment“, seines Bedeutungsspektrums und seiner Rolle in öffentlichen Diskursen wird uns Frau Prof. Janich Einblicke in linguistische Arbeitsweisen geben.

Weiterer Ausblick

18. Oktober 2017, 18 Uhr

Dr. Sabine Bartsch

Multimodale Dokumente (Arbeitstitel)

Unter „Sprache“ verstehen wir auf Anhieb, in Worte gefasste, gesprochene oder geschriebene Sprache.

In technischen Dokumenten haben wir es aber regelmäßig auch mit bildlichen Darstellungen zu tun: Diagramme, Schaltpläne, Technische Zeichnungen und ähnliches. Sie sind ein wichtiges Werkzeug der Informationsübermittlung und stellen damit eine mächtige Erweiterung dessen dar, was wir gemeinhin unter Sprache verstehen.

9. November 2017, 18 Uhr

Reinhart Büttner

Torten, Türmchen, Pyramiden, Balken, Bäume, Netz & Pfeil – oder Die Hieroglyphen der Informationsgrafik

ein Versuch von Reinhart Büttner.

Reinhart Büttner ist interdisziplinärer Künstler und Theoretiker, beratender Psychologe und Dozent

13. Dezember 2017, 18 Uhr

Matthias Rewald

Wir ersaufen in Daten, dabei dürsten wir nach Wissen  –
Wieviel Information steckt in Daten?

Seit fast 70 Jahren gibt es eine ausgearbeitete Informationstheorie. Sie unterscheidet deutlich zwischen Daten einerseits und Information auf der anderen Seite. Aber nur wenige sind mit diesen Überlegungen vertraut. Ein Versuch, stärker für das Thema zu sensibilisieren und ein paar Missverständnisse auszuräumen.

Wo

Hochschule Darmstadt,
Fachbereich Informatik,
Schöfferstr. 8b,
Raum D14/0.13 (meistens)
64295 Darmstadt

Karte ...

Wann

2. Mittwoch im Monat 18 Uhr (üblicherweise)

Veranstaltungen befreundeter Institutionen

Ernst-Schröder-Zentrum für begriffliche Wissensverarbeitung e. V.

Webseite

Das Akademische Viertel

Herausforderungen für verantwortliche Forschung.
Webseite

Mittwochs von 13:15 bis 14 Uhr, im 14-Tages-Rhythmus, im Vortragssaal der ULB an der Magdalenenstrasse:

Mi, 19. Juli, 13 Uhr c.t.

El Lissitzky

(Konstruktivist, Suprematist)

Wir begegnen El Lissitzky. Fast jeder hat schon einmal einen Wolkenbügel, eine Rednertribüne oder Proun von ihm gesehen, fast niemand weiß, dass er von 1909-1914 Architektur und Ingenieurwissenschaften an der TH Darmstadt studiert hat.

Einer seiner programmatisch-provokanten Texte an der Schnittstelle von Kunst und Konstruktion eröffnet die Diskussion.

Institut für Praxis der Philosiophie

Philosophie als Lebensform und Selbstkultivierung
Webseite

Im John F. Keenedy-Haus, Kasinostraße 3, 64293 Darmstadt

Größere Veranstaltungen meist im Hochpaterre über Haupteingang.
Kleinere Veranstaltungen im Lesesaal, im 3. Stock über Nebeneingang.

24. September

Kirchenräume: Zweckräume? Ideen, Bedingungen, Entwicklungen

Paul Tessmann

29. Oktober

Philosophischer Salon

Annegret Soltau

26. November

Philosophischer Salon

Thomas Gutknecht